9812

die Plattform für Projekte jeglicher Art

Die S WERKE bieten eine Plattform den künstlerischen Mehrwert aus interdisziplinärem Wissen, Denken und Arbeiten zu formulieren.

Die Beschäftigung mit kreativen Entwurfsprozessen in Theorie und Praxis, deren experimentelle Umsetzung und ihre künstlerische Darstellung sind Grundbausteine der Werksstruktur und -haltung.
Produkte der S WERKE werden grundsätzlich interdisziplinär entwickelt. Intensive Diskussion und reflexive Kritik ausgesuchter Teams und Personen stützen die Ergebnisse aller Prozessphasen.

Previous Next

1109

Blickverkehr tradierter Wahrnehmung

Tu das Ungewöhnliche, um zum Gewöhnlichen zurückzukehren. Zuweilen sind fremde Wege zu beschreiten um den Blickwinkel zu ändern.
toponauten auf vimeo

1109

kognitive Landschaft

Der Weg als Kommunikationsstruktur kognitiver Landschaft

Um Landschaft wahrnehmen und erkennen zu können, bedarf es gesellschaftlicher Werte, individueller Aneignung und Kommunikationsstruktur des komplexen Konstrukts 'Landschaft'.
Die Grundregel also lautet:""Die Landschaft ist ein Konstrukt". Und mit diesem schrecklichen Wort soll nichts anderes gesagt sein, als dass die Landschaft nicht in den Erscheinungen der Umwelt zu suchen ist, sondern in den Köpfen der Betrachter. In der Umwelt eine Landschaft zu erblicken, ist eine schöpferische Tat unseres Gehirns, hervorgebracht durch bestimmte Ausklammerungen und Filterungen, aber auch integrativer Tätigkeiten des Zusammensehens, die das Ergebnis einer vorausgegangenen Erziehung sind." (Burckhardt, Lucius: Warum ist Landschaft schön? In, Warum ist Landschaft schön? Die Spazierungswissenschaft. Hrsg. Ritter, Markus; Schmitz Martin. Berlin 2006)

Kognitive Landschaften sind Landschaftsbilder, die gemeines Konstrukt und persönliche Interpretation gleichermaßen sind. Erst durch die individuelle Aneignung und den soziokulturellen Konsens entsteht die Landschaft in Abbild und Erinnerung.

Hol Dir Dein Stück kognitive Landschaft!!!

Previous Next